Unnützes Wissen – Teil 7

So kurz vor Ende des Jahres ist doch tatsächlich nochmal der „Liebster Award“ bei mir angekommen. Bekommen habe ich ihn von der lieben Marie vom Blog Kamponele. Danke dafür, liebe Nele!

liebster

Wie immer, vorab einmal die Regeln:
1. Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke ihren Blog in deinem Artikel.
2. Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
3. Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award, die bisher weniger als 1000 Follower haben.
4. Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
5. Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award-Blog-Artikel.
6. Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.

Neles Fragen an mich:

1. 3 Schlagwörter über dich und deinen Blog?
Ehrlich, chaotisch und direkt…

2. Wie oft bloggst du?
Ich versuche zumindest einmal in der Woche zu bloggen. Meist gelingt mir das auch. Da ich aber einen Vollzeit-Job und eine Familie habe, muss ich auch mal aussetzen. Zum Glück ist das Bloggen entspannend für mich, so dass ich es gut mit dem Rest vereinbaren kann.

3. Wie viel Zeit investierst du ins Lesen von anderen Blogs?
Früher habe ich sehr viel Zeit ins Lesen von anderen Blogs investiert. Mittlerweile ist es weniger, da ich viel lieber Zeit mit meiner Familie verbringe.

4. Lässt du dich in deinen Artikeln schon mal von Artikeln anderen BloggerInnen inspirieren?
Natürlich, wenn es ein aktuelles Thema ist, das mich interessiert und zu dem ich meine eigene Meinung loswerden möchte.
Manchmal liest man aber auch einfach einen Blogpost von anderen und denkt sich „Oh man, so ähnlich läuft es hier doch auch!“ Ich denke jeder lässt sich hin und wieder mal inspirieren und ich denke, solange man nicht abschreibt oder keine eigenen Schreibthemen mehr hat, ist das auch vollkommen in Ordnung

5. Wann schreibst du in der Regel deine Artikel und wann gehen sie meist online?
Meine Artikel stelle ich eigentlich immer gleich nach dem Schreiben online. Nochmal lesen und erst später veröffentlichen ist nicht meins. Vielleicht liegt es ja an meiner verbalen Inkontinenz, dass ich immer alles gleich loswerden muss 😉

6. Was bzw. wen möchtest du mit deinem Blog erreichen?
Nichts Bestimmtes. Klar möchte man gelesen werden, aber letztendlich ist es meine persönliche Sache, die mir manchmal hilft Dampf abzulassen oder mich zu entspannen…

7. Vorsätze für 2016?
Oh, das mit den Vorsätzen habe ich schon vor vielen Jahren aufgegeben… Dafür habe ich aber den einen oder anderen Wunsch…

8. Was halten deine Familie & Freunde von deinem Blog?
Bisher weiß keiner vom Blog. Noch nicht mal mein Mann weiß es. Wer weiß, vielleicht werde ich mich ja irgendwann einmal outen.

9. Kaffee oder Tee?
Kaffee!!! Ich bin ein absoluter Kaffeejunkie…

10. Pump oder Sneakers?
Sneakers! Ich habe massenhaft schöne und hohe Schuhe und kaufe mir immer wieder welche, ziehe sie aber so gut, wie nie an, da mir die Füße darin immer so höllisch wehtun.

11. Risiko oder Abgesichert?
Abgesichert… Risiko ist nichts für mich, denn ich male mir sonst immer die schlimmsten Szenarien aus, was alles passieren könnte. Ich werde dann immer ein wenig paranoid.
Mein Motto: Spontanität will gut überlegt sein…

 

Die Sache mit den weiteren Nominierungen lasse ich jetzt mal ganz dezent unter den Tisch fallen. Wer aber trotzdem Lust hat auf Neles Fragen zu antworten, darf das natürlich gerne tun und hier verlinken…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s