Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung…

Seit heute ist die kleine Maus 2 Jahre alt. Also sagen wir´s mal so, sie ist jetzt eine große Maus…
Und da jetzt, zumindest für die Maus, ein neues Lebensjahr anfängt, habe ich mir zu ihrem Geburtstag gleich mal einen guten Vorsatz vorgenommen:
Ich werde niemals wieder backen! Das macht ab heute grundsätzlich der Mann… Natürlich auf meinen Wunsch und meine Anweisungen hin 😉 . Und dekorieren wird natürlich immer noch mein Job sein…

Es ist zum Mäusemelken. Ich kann einfach nicht backen… Selbst, wenn mein Leben davon abhängen würde, würde ich es nicht zustande bekommen.
Diese Tatsache hat mich gestern beinahe an den Rand der Verzweiflung gebracht, denn was eine gute Mutter sein möchte, hat eben auch etwas Schönes zum Geburtstag des Nachwuchses zu backen. Und da natürlich jeder besser als der andere sein möchte, werden heutzutage die schönsten Kunstwerke zum Kindergeburtstag aufgefahren.

Da ich damit natürlich locker mithalten kann wollte, habe ich mir wochenlang Gedanken gemacht und habe mich letztendlich für Waffelcupcakes entschieden. Die machen viel her, sehen toll aus und machen mir nicht so viel Arbeit.
Die letzten zwei Wochenenden habe ich das Rezept vorab immer wieder ausprobiert, um am Ende keine böse Überraschung zu erleben…

Dann war er da, der Tag vor der großen Geburtstagsfeier bei den Tagesmuttis. Ich war mir sicher, hab geübt und war voll von meinen Backkünsten überzeugt. Stundenlang hab ich in der Küche gerührt, gebacken und dekoriert, um am Ende festzustellen, dass die Waffelcupcakes nichts geworden sind und ziemlich zum Kotzen geschmeckt haben. Noch nicht mal der Mann und die Maus wollten die Kuchen essen. Und die beiden sind eigentlich nicht wählerisch, solange sich Zucker und Schokolade in einem Lebensmittel befinden.

Nachdem der Supermann dann abends noch zum Flughafen gefahren ist, um mir neue Backzutaten zu besorgen, habe ich es endlich eingesehen… ICH KANN NICHT BACKEN!!!
Vollkommen unverständlich sagt ihr? Jeder kann zumindest nach Rezept backen… Ja, ja, solche Sätze habe ich mittlerweile Millionen mal gehört. Meist zu Weihnachten, wenn ich wutentbrannt die verbrannten oder grausam schmeckenden Plätzchen in den Mülleimer werfe.

Aber nun hab ich´s endlich verstanden. Und da Selbsterkenntnis ja der beste Weg ist, um sich zu bessern es einfach sein zu lassen, bäckt hier ab jetzt der Mann.

Seit ihr Backtalente, oder verzweifelt ihr auch regelmäßig an der Geburtstagstorte? Habt ihr Tipps für mich, wie ich es vielleicht doch noch auf die Reihe bekomme?

Im Übrigen ist es am Ende ein Fantakuchen geworden. Der ist idiotensicher und mit Zuckerguss und Schokolinsen garniert, macht der auch was her…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s